Aidido – mehr als Kampfkunst

Vorbereitung, Stärkung & Naturgesetze

Dieser Bereich informiert sie über einfache Möglichkeiten, selbstvertrauen aufzubauen. Hierfür sind leibhaftige Erfahrungen nötig, um beispielsweise angstfrei und mutig durchs Leben zu schreiten.

Die 7 hermetischen, universellen oder auch kosmischen Gesetze genannt, sind eine Beschreibung des „Law of one„. Ich möchte an dieser Stelle Marc Passio`s Beiträge empfehlen, die von Vukan wunderbar ins Deutsche übersetzt wurden. Dieses eine Gesetz ist ein wesentlicher Baustein meines Phönix Prinzips oder Konzepts, nach dem ich grundsätzlich vorgehe.

Für mich ist AiKiDo eine Lebenseinstellung und auch in meiner Arbeit überall wiederzufinden. Ob in der Sprache oder im Verhalten an sich. Aus diesem körperlichen Training lässt sich im Grunde alles auf alles einfach adaptieren.

Vor allem für das weibliche Kollektiv ist diese Version der Selbstverteidigung besonders sinnvoll. Aikido ist nicht nur ästhetisch, sondern auch

  • effektiv
  • einfach
  • essenziell

Eine wundervolle Kunstform der SelbstverANTWORTung – in psycho & logischer Hinsicht. Es geht ohne Waffen und setzt keine besondere Muskelkraft voraus. Sie bleiben ganzheitlich trainiert und auch ihr Hirn hat eine Menge zu tun. Wenn sie dann zusätzlich zum Ausgleich laufen, schwimmen oder einen anderen Ausdauersport hinzu nehmen, sind sie ganzheitlich aufgestellt.

Nach einer Potenzialanalyse entwickelten wir einen ganz speziellen Workshop für Alessandro, den er nun anbietet. Er unterrichtete auch meinen 5 jährigen Sohn, obwohl Aikido erst ab einem Alter von 10 Jahren wirklich Sinn macht. Alessandro hat eben sein ganz individuelles Potenzial mit seine Berufung kombiniert. Mein Sohn hatte Spaß und auch wenn die Männer kaum Worte wechselten, machte mein Kurzer Aikido.

Kampfkunst + Krav Maga

Dieses Training sieht nicht nur ganz anders aus als gewohnt, es ist auch ganz anders. Aus diesem Grund nenne ich es nach dem Trainer:

„AiKiDo Sandro“

Kurz vorab: Alessandro ist kein klassischer AikidoKa. Er befasst sich mit vielen Versionen aus der Kampfkunst Szene und hat in seinen vielen Jahren der Praxis nun seine Essenz zusammengestellt. Nicht nur das. Er hat auch die Elemente wieder hinzugefügt, die dieser Kunst aus politischen Gründen damals entnommen wurde.

Damals durften entsprechende Kulturen beispielsweise keine Waffen besitzen und schon gar keinen Kampf trainieren. Also tarnten sie es als Tanz und fanden schaue andere Wege, ihr Wissen an die nächsten Generationen weiterzugeben.

Wir kennen uns aus dem Aikido seit 2006. Ich hielt ihn immer für einen Trainer, weil er im Kern einer ist. Etwas fehlte im Dojo damals immer und ich wusste nicht wirklich was das war. Seit ich AiKiDo mit Sandro trainierte ist das klar.

Der Bezug zum Alltag

Hier und da ein gekonnter Hebel, wirkt gekoppelt mit der klaren Absicht im Ausdruck sehr überzeugend. Wenn beispielsweise ein zierlicher Mensch damit einen großen, stärkeren Menschen in die Knie zwingen kann, dann wird dieser scheinbar kleinere Mensch innerlich wachsen. Das nenne ich:

„das natürliches Gleichgewicht wieder hergestellt“

Anders herum ist es auch leichter, sich gegen einen versierten Kämpfer zu verteidigen, wenn man dessen Techniken eben auch kennt. Wer also „nur“ einen Kampfsport ausübt, hat möglicherweise gegen einen Aikidoka keine Chance. Zumal es dem nicht einmal um den Wettbewerb geht.

Alessandro verbindet die Techniken mit realen Geschichten, die Mann und/als Frau in der Regel gut kennt. Er redet ewiger als andere Trainer, sondern zeigt worum es warum geht direkt „learning by doing“.

Effizienz der Praxis

Wenn du dich an das Gefühl erinnerst, macht das Ganze mehr Sinn. Viele kennen beispielsweise unangenehme Situationen, wie:

  • aufdringliche Typen
  • Handgreiflichkeiten
  • Über- oder Angriffe
  • Unsicherheit trotz Begleitung

Viele kennen auch Situationen aus der frühen Lebenszeit, in der sich ein Gefühl von Hilflosigkeit im inneren eng machte. Je nach dem, welchen Weg der Vermeidung ein Mensch eingegangen ist, zeigt sich später die entsprechende Prägung.

Im Ernstfall

Vor allem Frauen erstarren gerne und folgen ihrer Konditionierung. Sie sind leise, auf keinen Fall wehrhaft oder aggressiv, brav, folgsam und voller falscher Hoffnung. Vor allem nach einer Vergewaltigung schweigen sie still und geben sich selbst auch noch die Schuld daran.

Ich berichte aus weiblicher Perspektive und empfehle dieses Training vor allem Frauen mit stark traditioneller Erziehung durch systemtreue Eltern und Schule, schwachen Menschen oder auch zur Heilung von Missbrauchstrauma jeglicher Art.

  • psychisch
  • physisch
  • energetisch

Logischerweise muss das jeder selbst für sich herausfinden. Im sichtbar Coaching erlebe ich sensationelle Wandlung mit anschließendem Wachstumspotenzial. AiKiDo ist eine Lebenseinstellung und wem es gelingt, diese zu adaptieren, kann einen riesigen Schatz für sich beanspruchen.

Sportliche Herausforderung

Diese Bewegungskunst ist weniger hektisch, stressig oder extrem schnell. Dennoch bin ich nach zwei Stunden vollständig beansprucht. Alessandro macht jedes Aufwärmtraining anders. Angepasst auf die jeweilige Einheit und deren Bewegungsabläufe. Das ist dahingehend sehr erfrischend, da sich viele Möglichkeiten für den Alltag ergeben und es ist einfach eine schöne Abwechslung.

Sinnvolle Regeln:

  • um 12 Uhr ist Schluss > ich entscheide, wann ich beginnen will. Je später ich komme, desto weniger habe ich AiKiDo
  • kein Quatsch, wenig reden, viel Konzentration
  • erst das Wichtige, dann der Rest

Sinnvolle Vorbereitung:

  • auf jeden Fall 1h vorher frühstücken
  • Atmung, Muskelaufbau und Dehnung
  • Wasser mit Zitrone

Sinnvolle Ansichten:

  • Vorsicht & Aktion <> statt Rücksicht und Toleranz
  • wisse, was du willst
  • alles kommt aus deinem Chi

Sinn des Ganzen:

Wir können ganz viel lernen und wissen. Wir können theoretisch alles davon können. Doch was kannst du in einer realen Situation wirklich davon anwanden?

„Der Schlüssel Moment“

Achte in deinem Leben mal auf diesen einen Moment, in dem dir für einen Bruchteil einer Sekunde alle Möglichkeiten offen stehen. Wenn du in diesem einen Moment die richtige Wahl triffst und dir deiner Entscheidung sicher sein kannst – check !!!

Der Schlüsselmoment setzt sich aus 3M zusammen:

  1. Möglichkeiten
  2. Mut haben
  3. Mitte halten

AiKiDo ist dann ganz einfach und für Gürtelprüfungen wird noch ein bisschen Theorie erwartet. Aber ob du AiKiDo in dir hast und dein Chi frei ist, das erfährst du nur in deinem AiKiDo.

Was ist „Krav Maga“?

Diese Selbstverteidigungstechnik gehört zum Kontaktkampf und wird primär Soldaten gelehrt. Er hat neben dem Bodenkampf auch noch

  • Schläge
  • Tritte
  • Griffe
  • Hebel
  • fallen

Im klassischen AiKiDo lernt man eine Hälfte der Kampfkunst. Hierbei ergänzt sich diese mit der anderen Hälfte. Wie bei allem auf der Erde ist es sinnvoll ganz statt gut zu sein. Es gehört meiner Meinung nach auch dazu, dass man einen Schlag wirklich durchziehen will/kann.

Es ist beeindruckend, was ein scheinbarer „Sport“ ganzheitlich in einem Menschen ausrichten kann. In Deutschland wird alles gerne zu einem Sport gemacht. Sogar der Segelflug. Ich sehe das inzwischen eigenartig, denn auch Fliegen empfinde ich eher als Kunst. Ebenso wie AiKiDo.

Kampfkunst = Lebenskunst

Wenn du dich für dieses Thema an sich interessierst, dann schreibe mir gerne eine Email. Wenn du mit Alessandro direkt in Kontakt gehen möchtest, rufe ihn gerne an: +49(0) 171- 10 22 722