Schule & andere Systeme

Kindgerechtes Entwickeln geht ganz, schön & anders

Da ich mit anthroposophischem- und Montessouri Hintergrund aufwuchs, kenne ich den Unterschied zum klassischen System sehr gut. Ich bin seit meiner eigenen Schulzeit heute mehr denn je zu dem Schluss gekommen, dass Kinder schlicht weg Recht behalten. Und die müssen es ja wissen:

“Schule ist doof”

Es gibt kein Kind, dass da wirklich gerne hin geht. Wenn doch, dann sind die Gründe hierfür sicherlich spannend. Die einen flüchten von zu Hause, andere erhalten nur durch Leistung zu Hause ihre Anerkennung, bzw. Liebe.

Anders ist Kindgerechtes Lernen und es ist schön zu sehen, dass sich nun einiges ändert. In zukünftigen Gedankengängen darf eingeräumt werden, all die Fehler, dieses veralteten Systems zur Produktion von Arbeitskräften auszuleiten und zu heilen. Beispielsweise die Angst vor Menschen zu sprechen. Niemand fragt sich doch als noch Erwachsener, WIESO?!

Ich fragen an dieser Stelle gerne WIE? SO! Wie kann sowas entstehen? Na, wenn dir mindestens 8 Jahre lang eingetrichtert wird, dass nur eine ältere, studierte, eingestellte Autorität vorne was zu sagen hat und du danach beurteilt wirst, ob du dieser Autorität schmeckst oder nicht? Ja da haben Pioniere oder Wunderkinder schlechte Karten.

Hochbegabte, verhaltensauffällige oder schwierige Kinder landen mit unfassbarer Begründung in Sonderschulen. Im erwachsenen Fall wäre das die Psychiatrie. Grund hierfür ist die Unfähigkeit der Autorität, die einfach² nichts taugt. Weil Lehrer keine Ahnung haben wie sie mit Legasthenikern oder Asperger Kindern umgehen, bzw. mit traumatisierten Kindern aus ebenso traumatisierten Elternhäusern.

“kein Lehrer kann Wissen vermitteln”

Das Schulsystem fleht nach einer radikalen Neuauflage. Radikal bedeutet = von der Wurzel an, also von Grund auf. Alles Alte darf raus und dann sollten sich Menschen mit Herz und wahrhafter Empathie um eine neue Art und Weise kümmern. Das sollten meiner Meinung nach wohlwollende Eltern sein und keine bequemen, machtbesessenen Besserwisser, bzw. Gutmenschen. Der anklagende Anteil gilt nur denen, die sich hiervon getriggert fühlen, denn dann betrifft es genau sie.

“Das Hirn ist kein Speicher, sondern ein Filter”

Das Thema ist mir sehr wichtig, daher behandle ich es sehr extrem. Dabei geht es mir jedoch nicht um die Anklage, sondern um Aufklärung und dem, was wir daraus machen. Wie gesagt, die Lösungen sind längst fertig und erwarten ihren Moment. Da sich das Gute immer selbst nährt, ist kein Druck nötig.

In meiner Arbeit löse ich starre Selbst- oder Weltbilder in dir, sodass du geistig wieder so beweglich bist, wie du es als Kind warst. Dann laufe selbst los und lerne alles noch mal neu.

Bogen schießen in Bezug auf Ziele und Absichten

Es bedarf einer entsprechenden Technik, Entschlossenheit und Fähigkeit, um einen Pfeil bewusst zu platzieren. Kinder sind wie immer beeindruckend, weil sie einen Bogen nehmen, den Pfeil ansetzen und dann solange ins Schwarze treffen, bis sie nichts mehr lernen.

Das klassische Schulsystem ist bekanntlich eine Lehr-Anstalt für blinden Gehorsam gegenüber Autoritäten. Sie hat ausschließlich den Nutzen, den jungen Verstand…

  • mit unnötigem Wissen voll zu stopfen
  • diesen punktgenau wiederzugeben
  • um eine hohe Bewertung zu bekommen

Das ist nicht nur völlig gestört, sondern bei genauerer Betrachtung auch gespickt mit Todsünden. Völlerei kannst du auch mit Wissen anstellen. Es nennt sich:

„Bulimie lernen“

Es dient nur dem Ego, dem Wettbewerb und dem Größenwahn. Obendrein ist es nachgewiesen schädlich für unseren Nachwuchs, eine Frau ab dem 1. Tag der Schwangerschaft bis zum 7. Jahr ihres Kindes arbeiten zu schicken. Eine Mutter gehört zu ihren Kindern und der Vater im Grunde auch oder…

warum hast du Kinder bekommen?”

Wenn wir unsere Gesellschaft genau betrachten, kann ich mir jedes Wort des Beweises getrost sparen. Die Folgen dieses militärisch, altmodischen Systems sind längst deutlich sichtbar.

Menschen die ihr Wissen nicht anwenden können sind weder intelligent, noch besonders. Im Gegenteil. Denn was hat die Menschheit bitte von Gedanken in Köpfen? Gar nichts. Was wirklich zählt ist die Umsetzung – sind deine Taten.

Im Interview mit Eltern, Kindern, Lehrer“kräften“ und Leiterinnen von Kernzeitbetreuung erfuhr ich neben meinen eigenen Erfahrungen so Einiges über Situationen und Zustände im Schulsystem. Im System läuft sehr viel gegen die natürliche Entwicklung von Lebewesen ab – das ist wohl klar.

Mein Kindheitswunsch bezüglich Beruf war „Lehrerin“

Ich wusste selbst nie warum. Im dörflichen Bühlertal erlebte ich eine wunderschöne Hauptschulzeit. Die Grundschule zuvor, in Karlsruhe Stadt hingegen war der reinste Horror. Ebenso die Weiterführende Schule in der Stadt im Anschluss.

Was meine Kinder angeht, bin ich mit unserer Bergdorf Schule zufrieden. Was mir vorbildlich auffiel, waren die Projekttage. Endlich mal Schule wie sie toll ist. So die Kinder.

Da ich eigeladen war, diese Zeit fotografisch zu dokumentieren, bekam ich auch Lehr- Meinungen mit. Es sei anstrengend und aufwendig und und und. Meine Entrüstung war wie immer deutlich sichtbar. Da blieben mir keine Worte und so hielt ich das Leuchten der Kinder und die Werke, die sie erschufen visuell fest.

Die Kinder lernten praktisch und spielerisch 300 Jahre zurückversetzt, wie es einmal zu all dem kam, dass man heute über Monitore bestellt.

  • schwebende Städte
  • Da Vinci Brücke
  • Lehmwände flechten und verdichten
  • Papier schöpfen
  • Schrift und Schauspiel
  • Waschen und Haushalten
  • Fachwerk Bau
  • Brot backen und Kräuter

Hiervon bin ich nach wie vor fasziniert. Diesen enormen Aufwand zu betreiben, um die Kinder wirklich fürs Lernen zu begeistern. Dieser Aufwand lohnt sich so sehr. Denn nur was die Kinder leibhaftig erfahren haben bleibt für immer gespeichert.

Für mich als Mutter ist es spannend, wie die Wahrnehmung sich in nur 30 Jahren so radikal zum Destruktiven verändert hat. Vor allem seit es die Handys gibt. Das und vieles mehr sind sinnvolle Hilfsmittel. Doch sie wirken wie Neophyten und verdrängen alles Schöne.

Hier stecken so viele wundervolle Fertigkeiten drin, im Gegensatz zu sinnlosen Theorien. Es gibt Schulfächer und Inhalte, die überhaupt nicht auf die individuellen Talente der Kinder abgestimmt sind:

  • Religion
  • Musik, Kunst, Werken
  • Sport

Solche Themen gehören meiner Ansicht nach entweder mit den wesentlichen Grundlagen verbunden, oder wieder in die Familien zurück. Denn an dieser Stelle frage ich erneut und provokativ:

„Warum hast du eigentlich Kinder bekommen?“

Beschäftige dich sehr intensiv mit dieser Frage und schau was passiert. War es dein Wunsch oder hast du nur dein Programm ablaufen lassen, weil es sich so gehört? Hast du nie drüber nachgedacht, nicht zu heiraten und nur Kinder zu haben? Was machst du wieviel mit deinen Kindern? Programmierst du sie nach deiner Programmierung? Schau mal genau hin, von wem mögliche Glaubenssätze wirklich stammen.

Wenn dir diese Fragen bereits zu weit gehen, dann ist das dein Thema. Wenn du zu leuchten beginnst und Glück verspürst, dann kann es sein, dass dich diese Trigger nicht treffen.

Aber zurück zur Lück:

Es entstehen seit 2012 verstärkt viele neue Versionen, die vielversprechend sind. Wir werden sehen, was daraus wird. Sinnvoll bleiben nach wie vor folgende Themen:

  • lesen, schreiben, rechnen
  • Sachkunde, Kultur, Sprachen
  • Umgang, Verteidigung, Wirtschaft
  • Physik, Chemie, Biologie

Dies gilt auch für Erwachsene, die ihre Gehorsams- Programmierung bereits hinter sich haben. Viele von ihnen haben aufgehört, zu lernen und leisten nur noch brav. Das ist sehr schade. Denn auch in Ausgewachsenen wohnt ein Kind, ein Forscher – ein Potenzial.

Kaum etwas von dem, was einst gelehrt wurde wird im Leben wirklich gebraucht und was wirklich gebraucht wird, wird nicht gelehrt.

Da gibt es viele Lücken zu füllen

Ich erinnere dich lediglich an das, was in dir ist und mache sichtbar, WIE ich Situationen sehe und WIE du mit deinen umgehen kannst. Du schaust, was davon für dich möglich ist.

Die deutsche Sprache ist ein wertvolles Kulturgut

Sprache ist essenziell, um unsere Wurzeln zu erkennen. Das dürfen wir schützen, wahren und weitergeben. Durch Reformen und Verlust hat vor allem der deutsche Sprachschatz gelitten. Heutzutage kennt kaum einer mehr die wahre Bedeutung von Worten oder deren Herkunft.

Dichter und Denker?

Im Coaching höre ich genau hin. Dein Vortrag, Podcast oder deine Art zu sprechen. Wir misten Worte aus und beleuchten den Wortstamm von Begriffen, die du verwendest. Wir betrachten uns radikal das, was du sagst, im Hinblick darauf, was du wirklich damit sagst.

Im Coaching lernst du mit einfachen und alltagstauglichen Spiel- und Werkzeugen wie du dich selbst regulieren kannst oder deine Kinder mit ins Training einbinden kannst. Die lieben es, wenn sie Mama oder Papa sagen dürfen, dass sie gerade mal wieder was anderes gesagt haben, als sie wohl sagen wollten.

  • Ausdrucksformen
  • Atmung
  • Aufklärung
  • Sprachtraining
  • Stimmung

Vor allem, wenn du für andere Menschen sprichst ist essenziell, was du transportierst. Du bist nicht verantwortlich dafür, was andere verstehen. Aber du bist verantwortlich dafür, was du sagst und WIE du es rüber bringst.

Vor Menschen zu sprechen ist eine Kunstform. Ebenso wie das Zuhören eine Gabe ist. Wenn du als Sprecher nun bei Unbegabten erreichst, dass sich eine Gabe aus sich entwickelt, dann trägst du zu einem Kunstwerk bei.

Wort Schöpfung

“Am Anfang war das Wort & das Wort ward Gott”

Es ist und bleibt so:

  • Gedanken sind frei
  • Du bist Beobachter von Gedanken
  • Worte und Gefühle sind die entsprechende Manifestation von Gedanken

Worte sind, wie die Schöpfung selbst, ein Werk-, bzw. Spielzeug für sich. Du kannst mit Worten herrlich spielen. Du kannst sie wohlwollend einsetzen oder verletzend. Du triffst die Wahl.

Wähle die Sprache eines Kindes – die spielen damit. Demontage und dann irgendwo reinstecken oder versenken, füllen oder bemalen…was auch immer in dem Moment zur Verfügung steht. Daraus entstehen Wortspiele, sowie meine spezielle Wort- Spießigkeit. Das strengt gewisse Menschen an, andere schätzen sowas speziell deswegen.

sichtbar Umfrage Fazit

Schule ist eine Anstalt, die den Selbstwert von Kindern auf einen berechenbaren Durchschnitt herunterkürzt, damit sie Autoritäten treues und leistungstragendes Volk sein wollen – im Sinne von gebrochenem Willen.

Wie – können Eltern DAS fördern?

Eine Idee zu “Schule & andere Systeme

  1. ein weiser Mann sagt:

    So im Sinne von “… ah ja dann muss das ganze Schlechte ja auch in Dir drin sein, sonst könntest Du es Deiner eigenen Aussage ja nicht bei anderen erkennen… ” Und ja – das stimmt haargenau. Wäre es nicht auch in mir, könnte ich es nicht erkennen. Die nur mal für die Lehrer- und Politikerkaste angemerkten, negativen Auswüchse dieser Charakterzüge gründen jedoch nicht allein darauf, dass diese schlechten Seiten vorhanden sind. Vor allem gründen diese im Sozialen sich so negativ auswirkenden Charakterzüge auf das FEHLEN der guten, welche da beispielweise wären Altruismus, Nächstenliebe, Mitgefühl, Gemeinnützigkeit, Hilfsbereitschaft, Mut, Ehrlichkeit, Wahrheit, Authentizität, Empathie… und und und. Und dazu kommt dann etwas, was ich als die “spirituelle Instanz” bezeichne, welche nämlich “als Herr im Haus” darüber bestimmt, WELCHE der Charakterzüge die Oberhand führen. Ein wirklich reifer Mensch vereinigt in sich ALLE Charakterzüge und seine hohe, innere spirituelle Instanz lässt ihn durch diese Welt gehen als Quell des Guten.
    Klingt etwas romantisch, aber ich meine es wirklich faktisch genau so. Die, von denen ich als Protagonisten der anderen Seite sprach – schau sie Dir an – sind zuallerletzt ein Quell des Guten. Das Briefli aus dem Sekretariat… ein Quell des Guten? Ein Parlament, dass sich selbst eine Impfgültigkeit von 6 Monaten, dem Volk aber eine von nur 3 Monaten auferlegt – ein Quell des Guten? Ein Gesundheitsminister, der tatsächlich folgenden Satz abgesondert hat… “… die Impfpflicht führt ja dazu, dass sich am Ende alle freiwillig impfen lassen…” – ein Quell des Guten? Es gibt solche guten Quelle, aber die muss man suchen wie Trüffel, und wenn man sie findet, bewahren. Es ging ja in Ermangelung vorzeigbarer Beweise allerlei auf mal mehr, mal weniger starke Indizien gestützte Theorien darüber, warum das alles jetzt global so konzertiert stattfindet und wer da möglicherweise seine interessengebundenen Fäden zieht. Aber das sind eben nur Theorien von vermeintlichen Machenschaften hinter den Kulissen. Manche sind sehr krude und abgedreht. Andre sind berückend, mache sogar beinahe zwingend schlüssig.
    Am Ende läufts aber darauf hinaus, dass jeder Menschen für sich ganz persönlich entscheiden muss, was er tut oder lässt. Und weil das Verhalten der Menschen in der psychosozialen Forschung bereits bis auf Feinster seziert worden ist, weiß man, wie das Individuum alleine und in der Masse “funktioniert”. Man weiß es inzwischen so gut, dass an regelrecht Knöpfe drücken kann, um dieses oder jenes Verhalten zu erzeugen. Der einzige Störfaktor für diese Art der Manipulation ist… ein wacher, eigenverantwortlich entscheidender Geist, gepaart mit ein paar der guten, und zwar dominant wirksamen Charakterzüge. Die Herausforderungen der Gegenwart, sich selbst und sie Seinen vor den Machenschaften dieser vom Menschsein offenbar abgefallenen “Schergen der Dunkelheit” und ihrer zahllosen, mehr und mehr enthirnten Speichellecker zu beschützen, sind enorm. Geben wir unser Bestes.
    Alles Gute und eine freundschaftliche Umarmung für Euch a

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.