einfach²

Was hat es mir dem Wörtchen “einfach²” auf sich?

In meinen Texten wirst du die hochgestellte ² an dem Wörtchen “einfach” überall finden. Es ist so, dass ich einen sehr eigenen Wortschatz habe und mich daher immer selbst frage:

Wie sage ich es meinem Kind?”

In Verbindung mit meinen Fotos gebe ich dann gerne Geh-denk Rezepte an Klienten raus. Du findest diese auch auf Instagram. Hier mache ich täglich einen Spruch sichtbar. Im EigenLicht ist es ganz einfach.

Essenz = einfach – einfach

Wer unachtsam ist, der wird die Folgen erleben. Die Natur und Kinder leben uns das Leben mit leichten Lösungen und Humor vor. Schau` hin und lerne.

Was will ich dir damit sagen?

Wenn du den Sinn des Lebens einmal begriffen hast, ist es einfach²

Das klingt nicht nur provokant, das darf es auch sein. Nehmen wir mal Prinzipien zum Beispiel:

  • Ich verantworte nur das, was ich sage und nicht das, was du verstehst
  • Mir ist nichts vor zu werfen, das mit dir zu tun hat
  • Ich nehme die Welt anders wahr als du – beide Ansichten sind richtig
  • Ich entscheide für mich, nicht für dich
  • Ich kann dir nicht helfen, aber mir

Hier bekommst du einen Einblick in unterschiedliche Perspektiven. Schau, ob diese Ansichten für dich Sinn ergeben. Möglicherweise ist ein Schlüssel im richtigen Moment dabei. Das ist ein Angebot – du musst es nicht annehmen.

einfach = nicht leicht

Nein.

Dieses kleine aber feine Wörtchen ist essenziell, um überall dort auszusteigen, wo die Lüge herrscht. Bsp: “Nö – ich unterstütze das nicht.” Tipp: schließe einen Vertrag mit der Wahrheit.

  • Nein ist ein vollständiger Satz. “Mach` ma `n Punkt.”
  • Mein Nein zu dir = ein Ja zu mir
  • Das verlorene Wort nach Marc Passio

Sterben

“Du wirst sterben” – wovor hast du Angst?

Das WIE bestimmt immer die Qualität. Reue ist das fieseste Gift von allen. Wenn dir deine Taten am Sterbebett vorgeführt werden, erntest du dein WIE. War dein Sein frei, hast du rein gar nichts zu befürchten. Angst vor dem Tod haben nur diejenigen, mit Dreck am Stecken.

Trivium

Die magische Drei zieht sich durch meine ganze Arbeit und besteht aus:

  1. Input
  2. Verarbeitung
  3. Output

Alles, was du tust und was du nicht tust kannst du hier wieder finden. Wie auch immer, was auch immer in dich eindringt hat eine Auswirkung. Du bestimmst, welche.

Esel

  1. klug = wer keinen Esel hat
  2. weise = wer keinen Esel braucht
  3. erleuchtet = wer keinen Esel kennt

Dumm kann also nur sein, wer sich mit einem Esel identifiziert und sich wie ein Esel benimmt. Ein guter Gradmesser für den Alltag.

Selbsterkenntnis

“Erkenne dich selbst” ist die simple Formel, um ganz zu sein. Erinnere dich an dich. Auch wenn du überall um dich herum suchst…das Finden beginnt in dir.

Freier Wille

Wenn du alles, beginnend mit einem Gedanken, selbst erschaffen kannst, dann solltest du wissen, was du willst. Es bedarf einer inneren Prüfung, einer Entscheidung für die richtige Seite. Denn erweisen sich deine Gedanken als unwürdig, verdienst du diese Macht nicht. Es ist vielleicht sogar besser, wenn du noch mal in dich gehst, ob du die Konsequenzen bedacht hast: “Wollt ihr den totalen Frieden?!”

Entschuldigung

Du kannst dich, als beseeltes, göttliches Wesen selbst von Schuld befreien. Dafür benötigst du keine autorisierte Kirchenautorität. Vor allem, wenn die scheinbare Schuld nur ein fremder Glaubenssatz ist.

Todesangst

Warum das Ego solche Angst hat zu sterben? Nun ja: weil es jeder kann und jedem zusteht. Das ist also nichts Besonderes. Aber nie hat einer versagt.

Erwachen

Was glaubst du erreicht zu haben, wenn du “erwacht” bist. Die anderen sind längst aufgestanden und gegangen. Du kannst dich umdrehen und weiter träumen. Dann kommst du lediglich später und gehst deinen Weg mit entsprechend anderen. Du hast die Wahl – gehabt.

nicht & kein

Es ist spannend, wenn man das Wörtchen zu verschieben.

  • Kein Ausschluss derer, die Wahrheit leben.
  • Ausschluss derer, die keine Wahrheit leben.

Gleichgewicht

Wenn in deinem Hirn eine linke und eine rechte Hirnhälfte sind, wobei die eine für weibliche, die andere für männliche Prinzipien besteht, dann kommt es auf dich an. Nimmt eine Hälfte zu, wird die andere verdrängt.

Hilfe

Menschen alles abzunehmen und ihnen immer wieder bei allem zu helfen führt dazu, dass du mitverantwortlich bist, dass diese Menschen es niemals selbst zu etwas bringen werden. Das gilt vor allem für Mütter, die ihren Kindern alles abnehmen. Diese ausgewachsenen Kinder gehen später beispielsweise Verbrauchergemeinschaften ein, keine Verbindungen aus bedingungsloser Liebe.

Vorwürfe

Wenn dir ein Gegenüber etwas vor wirft, dann kann dir das sonst wo vorbei gehen, weil das null und nichts mit dir zu tun hat. Dieses Gegenüber holt etwas aus sich heraus, wirft es zwischen sich und dir auf den Boden und erwartet, dass du es von dort nimmst. Tsss… gehts noch?

Richtig & falsch

Du erkennst daran, dass du gut bist, wenn sich folgende Phasen sehr intensiv ausdrücken:

  1. du wirst ignoriert
  2. du wirst ausgelacht
  3. du wirst angegriffen
  4. du wirst gefragt, weil du auf dem richtigen Weg bist. Solange du diese Reihenfolge nicht durch hast, ist es nicht der falsche, aber eben nicht der richtige Weg.

Wenn dich keiner wahrnimmt, oder du nur Blödsinn machst, bzw. wenn du aufgibst, sobald dich unangenehme Kritik trifft, schaffst du niemals die 4. Stufe.

Licht & Schatten

Wenn du dem Licht den Rücken kehrst, wirst du nur Dunkelheit sehen. Menschen, die überall deutlich erkennen, was ist, haben das Licht in sich. Je stärker oder heller solch ein Licht, desto intensiver können die Schatten sein. Du kannst Menschen blenden, ihren Schmutz in den Ecken sichtbar machen oder ihnen den Weg leuchten.

180°

Drehe das, was was andere bewerben um 180° um, dann weißt du, wie es wirklich ist. Hast du bei irgendwas das Gefühl, es stimmt nicht, tu das und fühle erneut.

Angst

Die Angst ist ein Jäger mit typischem Reiz-Reaktions-Muster. Läuft etwas vor ihr davon, ist das das Opfer. Der Jäger wird es auflauern, hetzen und stellen. Manche spielen auch mit ihrer Beute, bevor sie sie fressen.

Wovor läufst du davon? Wahrheit oder Lüge?

Sinn des Lebens

Wenn der

  • …Sinn der Nase, das Riechen ist
  • …Sinn der Augen, das Sehen ist
  • …Sinn der Ohren das Hören ist

dann ist der Sinn des Lebens = das Leben zu leben.

Verlust

Was ist so schlimm daran, wenn du alles verlierst?

Du kannst nur verlieren, was du nicht bist. Alles, was bei dir ist, oder womit du interagierst wie Dinge, Menschen, deinen Verstand. Was dir gar nicht gehört, kannst du beispielsweise nicht wirklich verlieren. Denn möglicherweise will es ja woanders sein.

  • Was du einmal geschafft hast, schaffst du jeder Zeit wieder – dann sogar besser, weil du Erfahrung hast
  • Was du nicht noch einmal schaffst – war das überhaupt dein Werk?

Was kannst du gar nicht verlieren? Lass deinen Verstand diese Aufgabe einmal lösen.

Ebene

Die Lösung ist immer auf der Ebene des Problems.

  • Hat ein Benzintank ein Loch, sollte dieses Geflickt werden und nicht öfter getankt werden.
  • Die Frage nach dem Grünen in der Suppe, bedeutet nicht, dass diese ungenießbar ist.
  • Es hat nichts mit Liebe zu tun, wenn Bedingungen unerfüllt bleiben.
  • Wie solltest du die Schöpfung mit deinem Verstand begreifen können. Das geht nur mit Herz und Hand.

Vorsicht Rücksicht

Wenn du durch immer währende, zwanghafte, eingeredete Rücksicht immer wieder

  • von deinem Weg abkommst
  • stolperst und auch noch hinfällst
  • abgelenkt bist
  • Energie und Zeit vergeudest

…dann dreh dich doch einfach² mal um und gehe vorsichtig weiter. Die Zurückgebliebenen haben andere Potenziale, sie kommen schon irgendwann nach, wenn sie das wollen.