Bemalte Fundsteine

Bemalte Steine finden und mitnehmen

Es gibt inzwischen viele Leute, die Steine bemalen und auf Wanderwegen oder sonst wo ablegen. Diese können dann gefunden werden und weiter versteckt werden. Hierzu gehören die “sichtbar” Fundsteine nicht. Diese sind für dich – als kleines Geschenk.

Was hat es damit auf sich, wenn du einen bemalten Stein findest?

Meine dürfen ihre eigene Reise antreten und wenn dann mal die eine oder andere zu mir zurück findet ist das toll. Aber in erster Linie sollen sie Freude machen und im richtigen Moment am richtigen Ort für die richtige Person bereit liegen.

Auf der Vorderseite ist ein Motiv zu sehen. Am liebsten male ich Libellen. Die Rückseite beschreibe ich dir mit einem sinnvollen Wort Spiel.

Wenn du einen dieser Steine gefunden hast, dann lies, was hinten drauf steht und fühle, was es mit dir macht.

  • Tut es Dir gut?
  • Motiviert es dich?
  • Weist es dich auf etwas hin?
  • Erlebtest Du einen Moment der Freude?
  • Was ist in dir aufgegangen in dem Moment, als du ihn entdecktest?
  • Was hattest du mit ihm vor? Was hast du mit ihm gemacht?
  • Kam er im passenden Moment?

Die Intension ist, Dir Freude da zu lassen. Denn meine Erfahrung ist, dass diese in ganz einfachen Dingen zu findet ist, wenn du sie wahrnimmst. Diese Erfahrung möchte ich gerne auf meine Art mit Dir teilen. Dieser Stein ist ein Geschenk. Es ist mir eine große Freude, wenn deine Geschichte mich eines Tages erreicht.

„Alles darf, nichts muss.“

Geschichten für Interessierte:

Alles begann mit einem Vollmondritual zum Blutmond am 04.02.2019 an unserer schönen Alb. Ich beschrieb Steine mit allem, das ich loslassen wollte und übergab diese. Glaubenssätze schrieb ich auf und verbrannte diese. Alles in allem: Äther, Feuer, Wasser, Wind und Asche, in dem Fall.

Im Nachhinein empfand ich es als unangenehm, dass ich die Steine mit Dingen programmierte, die ungut waren und diese Energie nun in die Welt gebracht würde.

Also entschied ich nach der 180° Methode und einfach² in Zukunft nur lösungsorientiert zu senden. Um anderen damit nicht zu schaden. Es steckt viel Energie im gesprochenen Wort, im Schreiben, Ritzen von Runen, Malen. So laden sich die Steine nun entsprechend auf – positiv.

Nun bemale ich Steine und lasse sie an schönen Plätzen zum gefunden Werden liegen. Meine erkennst du am Logo und sind mein Geschenk an dich. Es gibt inzwischen viele Steinmaler. Wir haben 33 Sinne und etwas Schönes zieht den Blick an. Wenn dieser Sinn für das Schöne frei wird, ist das wertvollste, das Du in diesem Moment für uns alle frei-geben kannst.

Dafür danke ich Dir

Ich malte schon im Kleinwalsertal und regelmäßig im Bayrischen Wald. Da ich das Wandern so liebe, wirst du meine Steine vor allem ganz oben finden.

Geschichten der Steine erreichen mich inzwischen

Beim Fotografieren eines Steins beobachtete mich eine flotte, offenherzige, reifere Dame. Sie freute sich besonders, dass sie diesen behalten dürfe, denn es gibt noch die Schmunzelsteine. Ihre Freude tat auch mir gut.

180° Lächeln

Von einem Fenster aus beobachtete ein Bekannter, wie ein Junge einen Stein fand – zur beginnenden Corona Zeit. Seine Mutter schimpfte sichtlich und als sie den eingeforderten Stein las, lächelte sie mit leichter Kopfneigung und steckte ihn ein. Ich weiß nicht mehr, was drauf stand, aber es war wohl.

Kinderfreundschaft

Einen Stein schenkte ich direkt an eine Oma und ihren Enkel, der in dieser Krise so frei von Sorge mit meinem Sohn im Freien spielte. Ich erinnerte mich, dass es der „Freund schafft Glück“ war. Der Junge staunte und seine Oma sicherte den Stein gleich. Er wollte ihn nämlich wieder weg werfen. Kinder sind erstaunlich. Eine Stimme könnte diese Art “undankbar“ schimpfen. Doch es könnte auch ein Bewusstsein für Vergänglichkeit bedeuten, das Kinder noch haben. Sie sehen sich, fühlen dass es passt, spielen und wissen nicht, dass der Junge wegziehen wird. Sie leben und bleiben im Moment.

Kinder sind unsere Lehrer

Im Sommerurlaub 2021 auf unserem Lieblingsbauernhof malte ich wieder viele, bunte Steine, um sie zu verstecken. Dieses Mal blieb ich bei einem Motiv und zwei Essenzen. Mein bunter Betrag für diese Zeit ist Aktionsenergie.

Wut > Mut

Warum ich die Steine sichtbar verstecke hat im Übrigen den Hintergrund, dass meine Kinder die österliche Eiersuche so sehr mögen, dass wir zu egal welchem Fest, die Geschenke immer verstecken. Das prickelnde Gefühl der freudigen Überraschung ist uns eine große Freude. Diese Schwingung zu verschenken ist mein Ansinnen.

Von Herz zu Herz

Beim Suchen von möglichen Verstecken gebe ich den ein oder anderen Stein auch einfach² Passanten in die Hand. Ein Stein ging über Hochzeitsgäste zu einem Brautpaar. Wieder einer entzückte eine Dame, die es kaum fassen konnte und fast zu weinen begann. Meine Kinder erleben sowas und mir tut das ebenso gut.

Bei einem Stadtbummel durch Ettlingen kehrten wir im kleinen Geschenke Lädchen “Alb15” ein, da mein Freund eine Klappkarte erstehen wollte. Der immer freundliche Inhaber erinnerte sich an einen meiner bemalten Steine, den ich ihm einst schenkte. Seine Frau mag solche sehr gerne. Er kam mit einem besonderen Stein aus Dänemark für mich zurück. Von Herzen: Freu².

Bestellung

Zwischenzeitlich habe ich entschieden nur noch die Libelle zu Motiv(ieren). Einerseits, weil ich in einem Zirkel, in der Ausbildung eine tief, berührende Erfahrung erleben durfte und sie mir daher viel bedeutet.

Andererseits weil ich mich Göttin Freya verbunden fühle, die von diesen Geschöpfen begleitet wird. In der germanischen Mythologie symbolisieren sie die unendliche Liebe, die über den physischen Tob hinaus reicht.

Je nach Schwingung mache ich einen kleinen Schwung von Wortschöpfungen, die ich auf den Steinen verteile. Hier wirst du möglicherweise bald viel Licht finden. Ingo hat für seine Steintürmchen meine Libelle bestellt. Ich bin gespannt, was er daraus macht. Du wirst es erfahren.

Steine kunstvoll stapeln und stilvoll in Szene setzen

Ingo, unserem hiesigen Steinmännchen Künstler schenkte ich einen Stein. Wir besprachen beim gemeinsamen Handpan spielen im Restaurant neben der Alb, mögliche gemeinsame Projekte. Er baut wundersolle Kunstwerke in unseren Alb Tal Fluss und verkauft seine Fotografien, die er von ihnen macht. Dann kam das:

Im Juni 2021 spiele ich im “Baggerloch” in Ettlingen auf Ingo`s Austellung im Hintergrund mit der Handpan. Er stellt käufliche Bilder seiner Kunstwerke aus. Ich hatte bemalte Steine zum Mitnehmen vorbereitet.

In der Ettlinger Alb findest du den Ingo, der hier seine Steinmännchen baut. Samstags verkauft er auf der Mauer seine Fotografien. Er erklärt dir sicherlich, selbst SteinARTig zu bauen. Du erfährst vom Künstler selbst, wie das funktioniert und welchen mentalen Mehrwert du daraus schöpfen kannst.

Nicht nur für Kinder ist diese künstlerische Ausdrucksform sinnvoll. Sie bietet auch unruhigen Erwachsenen eine sinnvolle Möglichkeit, zu sich zu kommen, während die ganze Familie beisammen ist. Auch wenn die Kinder irgendwann keine Lust mehr haben sollten, Hauptsache ist, sie sind draußen und nicht vor irgendeinem Bildschirm.

Schwer ist das gar nicht, dennoch solltest du die Grundkenntnis haben. Es ähnelt dem, das ich aus dem Aikido oder dem Tanzen noch kenne.

Ich habe das Steinestapeln selbst mit meinen Kindern erlebt und habe mehr mitgenommen, als das Bauen an sich schon mit sich bring. Das ist eine Beschäftigung, die du immer und quasi überall machen kannst.

Deine verwendeten Steine zusätzlich zu bemalen ist eine hübsche Möglichkeit, um einen Blickfänger einzubauen. Du überlässt dein Türmchen anschließend anderen zur Ansicht. Es ist schön, die Freude anderer zu genießen, wenn sie deine Kunst erblicken, Fotografieren oder nachbauen.

Im Anschluss fotografierst du dein eigenes Kunstwerk selbst. Während des Kurses wird bei Bedarf zusätzlich sichtbar dokumentiert. Diese Bilder stehen dir danach zur Verfügung.

Es bleibt viel hängen, das weniger mit den Steinmännchen und deren Bau zu tun hat. Die Erkenntnisse geschehen im Innern, ganz still und meist auch ein wenig verzögert.

Für mich ist der Wiedenfelsen ein zauberhafter und wichtiger Kraftort. Außerdem ist es dort wunderschön. Hier wird es keinem echten Kind langweilig und die Schwingung passt hervorragend zur Philosophie der ganzen Aktion.

Das ist eine Beschäftigung, die immer geht und so viel Freude mit sich bringt. Mein 5 Jähriger sagte es so:

“Der Ingo braucht auch nie Spielzeug mitnehmen. Das liegt ja hier überall rum.”

Natur Kunst werken

Es finden sich immer wieder schöne Hintergründe und jedes Steinmännchen ist einzigartig.

Meine Kinder spielten im Seepark Arrach Minigolf ohne Ende. Hier lagen so viele schöne Steine herum. Nach unsrem SteinARTig Kurs kam ich nicht umhin und verbaute überall und ständig sämtliche Steine. Erfolg war, zu sehen, dass die Steinmännchen nach 9 Tagen immer noch standen.

Der große Arber ist im Bayrischen Wald sehr schön zu wandern, auch mit Chi Wauwau und Kindern. Ganz oben ließen wir uns natürlich ganz viel Spielzeit. Es ist so witzig, die Menschen zu beobachten. Manche machen Fotos mit oder von den Steinmännchen. Andere ergänzen sie oder versuchen es neben dran.

Es ist so schön, wenn Manches einfach² und überall umgesetzt wird. Diese Steinmännchen Prämiere stammt aus Dänemark und hier beeindruckt mich die Bildqualität der heutigen Handys. Nebenbei macht ein guter Fotograf mit so ziemlich allem ein tolles Foto.

So- und dann war`s das auch schon wieder mit Steinmännchen. Die Konfrontation mit der Vergänglichkeit ist ein besonders gutes loslass- Training.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.